Kidsgobusiness 10.-12. April 2017 Kidsgobusiness
 
 
 
 
 
WKO Wien
MediaGuide Events


Wirtschaftswissen  »  Wirtschaftswelt 
Willkommen in der Wirtschaftswelt
Die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule (AWS) bringt mit
ihren Medienpaketen und aktuellen Unterlagen die Wirtschaft ins Klassenzimmer.
Mit dem Medienpaket "Willkommen in der Wirtschaftswelt" wendet
sich die AWS erstmals an Volkschülerinnen und Volksschüler.

Die spannenden Fragen was - wie - warum in unserer vernetzten Wirtschaftswelt funktioniert, werden im Paket den Schülerinnen und Schülern mit zahlreichen Informations- und Arbeitsblättern, Folien, Spielen etc. altersgerecht beantwortet.

Die folgenden "Appetizer" aus dem Paket laden Sie zum Kennenlernen und Mitmachen ein:
 
  1. Tauschen oder nicht tauschen?
  2. Ein Freitagnachmittag mit Familie Blümel
  3. Jedem das Seine
  4. Ein langer Weg
  5. Wer macht was?
  6. Familienforschung in Sachen Beruf
  7. Ich möchte einmal … (Berufssteckkarten)
Sie können das gesamte Paket bei der AWS bestellen, Preis exkl. Versandspesen EUR 9,00.
Bestellung: http://aws.ibw.at/


Wirtschaft - was ist das?

Bedürfnisse und deren Befriedigung
Jeder Mensch hat Bedürfnisse. Wir wollen essen, trinken, uns kleiden, in einer warmen Wohnung leben, mobil sein, mit anderen Leuten reden usw. Zur Befriedigung dieser Bedürfnisse benötigt man verschiedene Dinge die es nicht einfach so gibt. Nahrungsmittel, Kleider, Häuser, Autos, Handys müssen erzeugt werden. Wir als Konsument/-innen beeinflussen mit unseren Wünschen das Angebot der Produzenten. Manche Bedürfnisse werden jedoch erst durch die Werbung bei uns geweckt. Bedürfnisse der Konsumenten beeinflussen vielfältiges Angebot Einfluss der Werbung Auswahl und Kaufentscheidung.



Land- und Forstwirtschaft
Die Landwirtschaft erzeugt Nahrung für Mensch und Tier. Auf den Ackerflächen werden vor allem Getreide, Obst und Gemüse, aber auch Futterpflanzen für die Viehwirtschaft angebaut. Durch den Einsatz von Maschinen wie zum Beispiel Traktor und Mähdrescher, konnten die Erträge sehr stark gesteigert werden. Viele Menschen wollen sich gesund ernähren, weshalb der biologische Landbau wichtig ist. Von der Vieh- und Geflügelhaltung bekommen wir Milch, Fleisch und Eier. Die Forstwirtschaft liefert Holz und Brennstoffe.



Gewerbe und Industrie
Die Produktion von Waren geschieht meist in kleineren oder auch größeren Betrieben. Unter einem Gewerbebetrieb versteht man vor allem Handwerksbetriebe wie Installateure, Tischler, Schlosser u.s.w. mit wenig Mitarbeiter/-innen. Sie erzeugen hauptsächlich Sachen auf Bestellung von Einzelkunden. Die Industriebetriebe erzeugen mit viel Arbeitskräften Massenprodukte, die dann über den Handel zu den Konsument/-innen kommen. Oft werden Rohstoffe und Halbfertigprodukte aus anderen Betrieben zu Fertigprodukten verarbeitet.



Dienstleistungen
Menschen, die Leistungen für andere erbringen ohne selbst etwas zu erzeugen, erbringen Dienstleistungen. Verkäufer und Verkäufer/-innen, Bankenangestellte, Friseur/-innen, Polizist/-innen, Lehrer/-innen, Ärzte und Ärztinnen, erbringen Leistungen. Angebote für Freizeit und Urlaub sind in einem Tourismusland wie Österreich besonders wichtig. Die Beschäftigungsmöglichkeiten werden besonders in diesem Sektor in der Zukunft noch zunehmen. Zur Zeit arbeiten von 100 Beschäftigten in Österreich ca. 60 Personen im Dienstleistungssektor.

Arten von Dienstleistungen
Wenn ein Betrieb Güter erzeugen oder Dienstleistungen erstellen will, müssen verschiedene Faktoren zusammenspielen. Es werden Grund und Boden, Arbeit und Kapital und auch Wissen (Know-how) benötigt. Das Wissen gewinnt in einer modernen Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. Eine gute Ausbildung in der Schule oder auch später im Beruf selbst, wird fürjeden von uns in der Zukunft immer wichtiger um einen Arbeitsplatz finden zu können.



Produktionsfaktor Arbeit
Um sich die Güter und Dienstleistungen, die in den Betrieben erzeugt werden auch kaufen zu können, benötigen wir Geld. Die meisten Menschen kommen zu Geld, indem sie arbeiten gehen. Man kann heute nicht mehr damit rechnen, ein Leben lang am selben Arbeitsplatz oder im selben Beruf tätig sein zu können. Menschen mit einer guten Ausbilung (dazu gehören auch Computer- und Fremsprachenkenntnisse) werden auch in Zukunft weniger stark von Arbeitslosigkeit betroffen sein.





Gewinnorientiertes Wirtschaften
Bei der Produktion von Gütern und bei der Erstellung von Dienstleistungen entstehen Kosten. Zum Teil sind es Lohnkosten für die Arbeitskräfte, aber auch Materialkosten, Steuern, Abgaben, Rückzahlungen von Krediten u.s.w. Wenn ein Unternehmen die Kosten für die Erzeugung nicht durch den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen verdienen kann, macht es Verluste. Betriebe die immer wieder Verluste machen, müssen ihren Betrieb schließen.



Geldfluss
Menschen arbeiten in den Betrieben. Sie bekommen einen Lohn oder Gehalt für ihre Arbeitsleistung. Mit diesem Geld können dann die Güter und Dienstleistungen von den Unternehmen gekauft werden. In einer modernen Wirtschaft spielt Geld bei den Tauschvorgängen eine wichtige Rolle. Banken sind die Drehscheibe für die Geldgeschäfte. Neben dem Bezahlen mit Bargeld, wird der bargeldlose Zahlungsverkehr immer bedeutender.